fondsfüchse.de
Change happens
Logo

Investmentfonds

Investmentfonds blicken in Deutschland auf eine jahrzehntelange Tradition zurück. Der älteste deutsche Investmentfonds ist der FONDAK, aufgelegt im Jahr 1950 von ADIG Investment.

Inzwischen sind am deutschen Markt mehr als 9.000 Investmentfonds erhältlich, und am 21.2.2017 teilte der BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V in einer Pressemitteilung auf seiner Internetseite mit, dass das seitens der Fondgesellschaften verwaltete Vermögen aktuell
2,8 Billionen Euro (2.800.000.000.000,- €) beträgt – eine gewaltige Summe!

Man darf wohl mit Fug und Recht behaupten, dass es sich bei Investmentfonds um eine beliebte Anlageform handelt.

Weniger beliebt beim Anleger sind hingegen die in der Regel bei Zeichnung eines Fonds fälligen Kosten in Form eines Ausgabeaufschlages von ca. 3% bis 6% der Anlagesumme. Diese Seite ermöglicht Ihnen, diese Kosten zukünftig zu sparen und ohne Ausgabeaufschläge in Investmentfonds zu investieren!

Gerne geben wir Ihnen auch telefonische Erläuterungen.
Sie erreichen uns unter 04561 – 717 4625 oder mobil unter 0172 – 4000 925
Ihr persönlicher Ansprechpartner ist Herr Axel Merck.

Depotbank

Sollten Sie sich entscheiden, Ihre Investmentfonds zukünftig ohne Ausgabeaufschlag kaufen zu wollen und diese Seite für die Depoteröffnung zu nutzen, ist Ihre Depotbank die European Bank for Fund Services GmbH – kurz „ebase“

Eine 100%ige Tochtergesellschaft der Comdirekt Bank AG. Die ebase betreut mehr als 14 Mrd. Euro Anlagegelder in über einer Million Investmentdepots und bietet individuelle Depotlösungen und für jeden Anspruch den richtigen Service sowie eine leistungsstarke Informationstechnologie.

Die Demoversion eines Investmentdepots finden Sie hier. Zur Homepage der ebase geht es hier

Geschichte

2002 Gründung der European Bank for Fund Services GmbH (ebase) Start ebase Ein-Depot-Strategie mit multi-KAG-fähigem Investment Depot
2003 Übernahme kompletter Depotverwaltungen von Investmentfondsgesellschaften
2004 Marktführerschaft für Depotlösungen in der betrieblichen Altersvorsorge (baV) Entwicklung institutioneller Depots für Banken und Versicherungen
2005/2006 Weiterentwicklung und Automatisierung des Online-Geschäfts (b2b und b2c)
2007 Einführung Funds Brokerage für institutionelle Kunden via SWIFT
2008 Vollbankstatus Erweiterung der ebase Produktpalette, Einführung ebase Konto Modell zur Abwicklung ausgewählter Exchange Traded Funds
2009 100%iges Tochterunternehmen der comdirect bank AG Ausbau ebase Geschäftsmodell B2B Direktbank
2010 Einführung ebase Tages- und Festgeldkonten
Anbindung neuer ETF Anbieter

Ihre Vorteile

Investmentfonds mit 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag
0% Transaktionsgebühr
Aktuell über 6000 Investmentfonds

Der einmalige Ausgabeaufschlag bei Zeichnung von Investmentfonds stellt im Wesentlichen die Vertriebsprovision des Vermittlers (Bank, Sparkasse, Versicherung, Finanzdienstleister) dar und wird zu Lasten der Investitionssumme an diese ausgezahlt.
Fällig wird der Ausgabeaufschlag nicht nur bei einer einmaligen Investition, sondern auch bei monatlichen Sparplänen. Zwei einfache Rechnungen mögen Ihnen verdeutlichen, um welche Summen es hierbei gehen kann:

Einmalige Investition:

Anlagebetrag 50.000,- in einen Aktienfonds mit z.B. 5% Ausgabeaufschlag
Ausgabeaufschlag: 2500,- €
Würden Sie Ihre Fondsanteile einen Tag nach Erwerb bei gleichem Kurs wieder verkaufen wollen, betrüge der Auszahlungsbetrag 47.500,- €

Sparplan:

Möchte zum Beispiel ein 30 jähriger Sparer monatlich 250,- € in einen Aktienfonds mit 5% Ausgabeaufschlag für die Aufbesserung seiner Altersbezüge investieren, stellt sich die Situation bei Rentenbeginn nach 37 Jahren Ansparzeit wie folgt dar:

250,-€ mtl. X 5% Ausgabeaufschlag = 12,50 € mtl. X 12 Monate x 37 Jahre = 5550,- € Unterstellt man bei dieser Rechnung nun noch eine 5 %-ige Verzinsung p.a. erhält man einen Endwert von 15.657,06 €. Unser Beispielsparer sorgt also nicht nur für seine eigene Altersversorgung vor, sondern auch für die seines Vermittlers.

Ein weiterer Punkt wurde in den Beispielrechnungen noch nicht berücksichtigt:

Bei Anlagevorgängen, die sich über lange Zeiträume erstrecken, kann es die Marktsituation sinnvoll machen, von dem ursprünglich gewählten Investmentfonds in einen anderen umzusteigen – selbstverständlich werden auch bei diesem Vorgang ggf. wieder Ausgabeaufschläge fällig. Die finanziellen Auswirkungen überlassen wir Ihrer Phantasie…
Nicht umsonst sagt eine alte Börsenweisheit: Hin und her macht Kasse leer!

Das Kostenproblem „Ausgabeaufschlag“ haben Sie nicht, wenn Sie Ihr Depot über diese Seite eröffnen bzw. nicht mehr, wenn Sie ein bestehendes Investmentfonds-Depot zu Ihrer neuen Depotbank übertragen. Die Depotübertragung ist selbstverständlich kostenlos.

Investmentfonds ordern ohne Ausgabeaufschlag oder Transaktionsgebühr

Sie erhalten über unser Internetportal die Möglichkeit, Anteile an Investmentfonds direkt und ohne Ausgabeaufschlag zu erwerben. Beratungs- oder Vermittlungsleistungen werden nicht angeboten. Dies versetzt uns in die Lage, komplett auf Beraterhonorare/Provisionen zu verzichten. Das heißt, Sie erwerben Anteile an Investmentfonds mit 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Alles, was Sie zum Erwerb von Investmentfondsanteilen ohne Ausgabeaufschlag benötigen, ist ein Depot bei der European Bank for Fund Services GmbH „ebase“, einer 100%igen Tochtergesellschaft der Comdirekt Bank AG. Die ebase betreut mehr als 14 Mrd. Euro Anlagegelder in über einer Million Investmentdepots und bietet individuelle Depotlösungen und für jeden Anspruch den richtigen Service sowie eine leistungsstarke Informationstechnologie.

Unser Angebot richtet sich ausschließlich an Investoren, die über ausreichende Erfahrungen und Sachverstand verfügen, um ihre Anlageentscheidungen selbst zu treffen und die damit verbundenen Risiken angemessen beurteilen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Discountvereinbarung, die wir Ihnen zusammen mit den Depoteröffnungsunterlagen gerne per Post zuschicken.

Arbeiten Sie denn umsonst? Wie finanzieren Sie sich?

Nein, selbstverständlich arbeiten wir nicht umsonst. Allerdings rechnen wir anders. Extrem schlanke Unternehmensstruktur und entfallender Zeitaufwand für Beratungsleistungen versetzen uns in die Lage, anders zu kalkulieren.

Zusätzlich zu dem Ausgabeaufschlag werden beim Erwerb von Investmentfonds Gebühren fällig, die zur Bezahlung des Fondsmanagements und der verwaltenden Stellen gebraucht werden. Diese Gebühr beträgt in der Regel bis ca. 1,7% und dient zur Deckung aller anfallender Kosten. An dieser Gebühr partizipiert der Fondsvermittler mit durchschnittlich ca. 0,1 bis 0,4%.

Haben Sie die Möglichkeit, auf meine Fondsanteile zu zugreifen?

Nein, selbstverständlich nicht!

Weder beim Kauf noch beim Verkauf Ihrer Anteile bekommt der Vermittler Zugriff auf Ihr Geld bzw. Ihre Fondsanteile. Wir sind lediglich „das Instrument“, das es Ihnen ermöglicht, Anteile an Investmentfonds mit maximalem Rabatt zu erwerben und beschränken uns auf die Weitergabe von Rabatten.

Ihr Geld fließt immer direkt an die Depotbank und ggf.- beim Verkauf - immer von dieser direkt zurück an Sie.

Selbst wenn der unwahrscheinliche Fall eintreten sollte, dass Ihre Depotbank insolvent wird, sind Ihre Fondanteile geschützt und fallen nicht in die Insolvenzmasse. Im Sinn des Gesetzes stellen diese ein s.g. Sondervermögen dar, siehe Rubrik "Sicherheit".

Ich besitze schon Investmentfonds. Kann ich dieses Depot auf die „ebase“ übertragen?

Ja, das ist problemlos möglich. Der Depotübertrag ist auf ein über uns eröffnetes Depot bei der „ebase“ ist jederzeit möglich und anzuraten. Sie sparen möglicherweise bei bislang angefallenen Depotgebühren und erhalten sofort nach der Übertragung 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Die Übertragung ist selbstverständlich gebührenfrei.

Ein entsprechendes Formular liegt den Depoteröffnungsunterlagen bei, die wir Ihnen gerne per Post zuschicken.

Ich befürchte Probleme mit der Handhabung der Internetseite von „ebase“. Bekomme ich in diesem Fall Hilfe von Ihnen?

Gerne, wenn Sie es wünschen, erhalten Sie von uns telefonisch eine Einweisung in die Funktionen der Homepage der „ebase“. Bitte schicken Sie uns eine E-Mail mit Ihrer Telefonnummer. Wir rufen Sie gerne zurück.

Hier geht es zur

Demoversion des ebase-Depots.

Sicherheit

Sicherheit Ihrer Anlage

Investmentfonds sind insolvenzgeschützt. Das Fondsvermögen, also das Vermögen der Anleger, wird separat bei einer Depotbank verwahrt. Würde eine Fondsgesellschaft in Konkurs gehen, fielen die Vermögenswerte also nicht in die Konkursmasse.
Zudem ist die Investmentwirtschaft eine der am stärksten regulierten Branchen. Alle Fondsgesellschaften sind dazu verpflichtet, ausschließlich im Namen und Interesse ihrer Anleger zu handeln. Das diese Regeln auch eingehalten werden, wird von der
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht streng überwacht.

Siehe auch Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht:

http://www.bafin.de/DE/Aufsicht/KAGenInvestmentfonds/Investmentfonds/investmentfonds_node.html

Wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Depotbank

Depoteröffnung

Haben wir Sie interessiert und von den Vorteilen überzeugt?

Dann schicken Sie uns bitte eine Nachricht. Wir senden Ihnen die Depoteröffnungsunterlagen per Post zu. Sollten Sie einen Anruf von uns wünschen, damit wir Ihnen das Prozedere zusätzlich telefonisch näher erläutern können, teilen Sie uns dies bitte in der E-Mail mit und geben Sie Ihre Telefonnummer an.